26.04.2015

Places2go: Krögers Kleine Schwester

Nachdem ich die letzten Wochenenden ständig und immer in meinem Stammcafé rumgehangen bin, habe ich dieses Wochenende endlich wieder mit meiner gastronomischen Entdeckungstour weitergemacht - und habe direkt in meiner Hood ein ganz zauberhaftes Café gefunden! Monatelang bin ich scheinbar immer total blind daran vorbeigestolpert, dabei liegt es für mich absolut perfekt - und bietet sich für Freundinnen-Dates an, da es so nah am Knotenpunkt Altona Bahnhof liegt und damit für quasi jeden gut zu erreichen.

Die Karte ist recht überschaubar, was ich ja immer sehr entspannend finde (Entscheidungsprobleme!) - trotzdem gibt es alles, was man zu einem feinen Frühstück braucht: Rühreier in diversen Variationen, hausgemachtes Knuspermüsli, Brioche, Quarkspeisen usw. Die Kuchen sind natürlich auch alle hausgemacht, bisher habe ich nur den Apfelkuchen getestet, der ist definitiv empfehlenswert! Vor allem ist aber der Kaffee ganz famos (und das ist ja sowieso das Frühstücks-Essential) - mein Tipp: Unbedingt den französischen Milchkaffee probieren! Warme Speisen gibt's auch - immer wechselnd und tagesabhängig. Die Allgäuer Schupfnudelpfanne und Salate klingen gut, haben wir aber nicht probiert - deswegen gibt's hierzu keine Empfehlung meinerseits. Die Einrichtung hat's mir besonders angetan, wie ihr auch auf den Bildern sehen könnt, ist alles sehr bunt und gemütlich, in den Regalen gibt's lauter Kleinigkeiten zu entdecken und frische Blumen sind sorgen für den Rest.

Alles in allem: Wenn ihr beim Altona Bahnhof seid und Lust auf Frühstück, guten Kaffee und ein Stück Kuchen habt, guckt vorbei - ein netter Laden mit guter Atmosphäre! Aber Vorsicht, sonntags ist das Café geschlossen.

 
Krögers Kleine Schwester

Adresse:
Grosse Bergstrasse 243 / 22767 Hamburg
  
Hinkommen: S1/S31 oder Buslinie M2/M15 bis Altona Bahnhof + 5 Min. Fußweg


Öffnungszeiten: Mo-Fr: 9-19 Uhr, Sa: 10-18 Uhr, So: geschlossen

Mehr Infos: http://www.kroegers-kleine-schwester.de/

19.04.2015

Outfit: Golden hours

Diese Bilder habe ich mir bewusst bis jetzt aufgehoben - denn es war der allerschönste Abend unseres Urlaubs auf Lanzarote und das Beste kommt ja bekanntlich zum Schluss! Ein atemberaubender Sonnenuntergang, goldenes Licht und warmer Wind haben uns auf dem letzten Spaziergang durch die Felsenbucht überhalb des Meeres begleitet - klingt kitschig, aber manchmal ist Sarkasmus einfach überflüssig, denn diese Stunden waren einfach nur unbeschreiblich schön. Es sind solche Momene, die überhaupt nicht geplant sind, einfach plötzlich da sind und dich mit ihrer Perfektion aus den Socken hauen. Momente, die wir unbedingt festhalten wollen und aus denen schließlich Erinnerung wird - und die das Leben schlussendlich so wahnsinnig lebenswert machen. 

Eine bessere Shooting-Kulisse hätte ich mir kaum wünschen können - denn gerade bei diesem Outfit war es mir sehr wichtig, dass die Bilder schön werden. Ich hatte nämlich die Ehre, wieder mit einem meiner Lieblingslabel FreePeople zusammenzuarbeiten. Kleid und Sandalen habe ich mir innerhalb eines dreitägigen (!) Entscheidungsproblemprozesses ausgesucht und dabei alle meine Freundinnen verrückt gemacht, in dem ich ihnen rund um die Uhr Links zu verschiedenen Kleider (wie schön sind bitte diese hier?), Schuhen, Taschen und überhaupt dem ganzen Sortiment des Onlineshops geschickt habe. Dank Arni habe ich mich schlussendlich entschieden und bin mehr als glücklich über meine neuen Lieblinge. Das Kleid trägt sich so angenehm auf der Haut (100% Leinen!), der Schnitt locker und gibt mir - typisch FP - so ein bestimmtes Boho- und Freiheitsgefühl. Die Sandalen sind für mich eh die Erfüllung eines Traums, da ich Jeffrey Campbell einfach hart liebe und Gladiatorensandalen für mich diesen Sommer sowieso DAS DING sind. Für das Anziehen braucht man allerdings ein Weilchen (ich sage euch, diese Schnüre haben mich als mega ungeduldigen Menschen fast um den Verstand gebracht!) aber nachdem ich sie endlich anhatte, wollte ich sie auch niemals wieder ausziehen. Ich kann euch den ganzen FreePeople-Shop also definitiv, ganz ehrlich und mit gutem Gewissen weiterempfehlen - wenn ihr jetzt auch Stöberlust bekommen habt - hier geht's zum Shop.

Habt einen bezaubernden Sonntag, ich muss mich jetzt sputen und die Sonne an der Alster einfangen! :)


These pictures I consciously saved until now - because it was the most beautiful night of our holiday in Lanzarote - and the best is always worth waiting for it. A stunning sunset, golden light and warm wind accompanied me and my boy at our last walk through the rocky bay above the sea - sounds cheesy, but sometimes sarcasm is simply unnecessary, because these hours were just indescribably beautiful. There are those moments not planned at all, that keel you off with their perfection. Moments, we necessarily want to keep and which constantly remind us, that life is so damn worth living it.

I could hardly wish for any better shooting scenery – and above all, it was very important to me that the pictures turn out great. Namely, I had the honor to once again work with one of my favorite labels Free People. Dress and sandals or this, I've chosen within a three-day (!) problematic decision process, driving all of my friends crazy while sending them tons of links to various clothes, shoes, bags and even the whole range of the FP online shop – how cute are these dresses and shoes please!?). Thanks to Arni, I finally decided and I am more than happy with my new favorites. This dress feels gorgeous and the loose cut gives me - typical FP - this certain freedom and boho feeling. The sandals are like a dream coming true, since I adore Jeffrey Campbell for years and gladiator sandals are THE THING for summer anyway. To put them on, you need a little while (I tell you, these cords almost drove me crazy as I am a very impatient person!) but after I finally managed it, I wanted to never take them off again. So, I definitely, honestly and in good conscience recommend you to take a look at the FreePeople shop – maybe you'll fall in love with some pieces as much as I did? :)


16.04.2015

Beauty: Early summer favorites


Heute möchte ich euch meine aktuellen Beauty-Lieblinge vorstellen – ausgiebig getestet und liebgewonnen während meines Lanzarote-Urlaubs. Für den habe ich mich nämlich mit einigen vielen neuen Sachen eingedeckt, denn die Bedürfnisse von Haut und Haaren sind bei Sonne satt, Strand und hohen Temperaturen natürlich ganz anders als in spätwinterlichen Heimatgefilden. Einige der neu erstandenen Produkte konnten mich nicht überzeugen – die, die ihr jetzt zu Gesicht bekommt, dafür umso mehr. Warum? Lest ihr jetzt!


Today it's all about my new favorite beauty products, which I tested and embosomed during my vacation. Before heading to Lanzarote, I bought a lot of new stuff, because - as we all know - hair and skin long for a different treatment when temperature is rising and you spend several hours sunbathing and swimming. Some of my new accessions didn't convince me at all, the following ones all the more. Why? You'll read now!


11.04.2015

Travel: Lanzarote diary II


Hach, mir wird ja richtig melancholisch ums Herz, wenn ich mir die Urlaubsbilder anschaue und das Gefühl habe, dass diese Taumtage schon Ewigkeiten zurückliegen. Der Alltag hat mich wieder voll eingesackt - um so schöner, dass ich hier meine kleine Plattform habe, auf der ich Erinnerungen rauskramen und mit euch teilen kann. Und weil ich euch die Insel als Urlaubsziel so sehr ans Herz legen möchte, gibt's neben den Bildern noch ein paar random facts - vielleicht kann ich euch ja für die Inselschönheit begeistern?

Aaaaaw, I'm definitely getting kind of blue, while looking at these pictures and it feels like this gorgeous vacation is dated back for months! Everyday life got me back, but at least I've got my little platform here, where I can share my memories and entrust this fantastic island to you as your next travel destination!